Grundschule Wichterich

Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Schulordnung

  • PDF

Schulregeln der GGS Wichterich

In unserer Schule soll sich jeder wohl fühlen. Deshalb gehen wir freundlich und rücksichtsvoll miteinander um und begegnen einander mit Respekt. Alle tragen zum Gelingen eines friedlichen Zusammenlebens bei. Dazu halten wir folgende Regeln ein:

Unterrichtsbeginn

n Bis zum Klingeln darf ich auf dem Schulhof spielen.

n Spätestens beim Klingeln gehe ich in meinen Klassenraum und beginne zü­gig und leise mit meiner Arbeit.

Klassenraum

n Ich trage Hausschuhe.

n Mit Materialien und Büchern gehe ich sorgsam um.

n Ich räume sie ordentlich an den vorgesehenen Platz zurück.

n Ich halte mich an die Klassenregeln.

Schulgebäude

n Ich bewege mich langsam, leise und rücksichtsvoll.

n Mit Bällen, Papierfliegern und anderen Wurfgeräten spiele ich nur drau­ßen.

n Ich stelle meine Schuhe/Hausschuhe hoch.

n Ich hänge meine Jacke/Turnbeutel an meinen Haken.

n Ich halte Flure und Treppen sauber.

Toilettengang

n Nach dem Toilettengang ziehe ich ab und schließe die Tür.

n Ich wasche mir danach die Hände.

n Ich verlasse die Toilette in sauberem Zustand.

Pausen

n Nach dem Klingeln gehe ich zügig in die Pause.

n Bei Regenpause (dreimaliges Klingeln) bleibe ich in der Klasse.

n Ich halte mich an die Pausenregeln.

Schulgarten

n Den Schulgarten betrete ich nur nach Absprache mit meiner Lehrerin.

n Jede Klasse hat ihr eigenes Beet, auf dem sie pflanzen und säen kann, was sie möchte. Sie muss es selbst gießen und pflegen.

n Jede Klasse hat auch eine Pflegeaufgabe. Diese steht auf dem Garten­plan.

n Das Weideniglu, die Wiese und der offene Klassenraum sind – nach Ab­sprache mit der Lehrperson - für alle Kinder zugänglich.

n Bei der Arbeit im Garten halte ich mich an die Schulgartenregeln.

Sportunterricht

n Ich gehe leise und ruhig über die Treppe zum Turnhallengebäude.

n Dieses betrete ich nur mit Erlaubnis der Lehrperson.

n Dort halte ich mich an die Turnhallenregeln.

Rückweg vom Kirchenbesuch

n Ich gehe zügig und rücksichtsvoll aus der Kirche am Bach entlang zur Schu­le.

n Ich gehe sofort in den Klassenraum meiner Religionsgruppe.

Schulschluss

n Ich stelle die Hausschuhe ins Regal.

n Ich verlasse erst mit dem Klingeln die Klasse/den Flur.

n Als Buskind stelle ich mich am Tor auf und warte dort, bis der Bus vor­ge­fahren ist.

n Ich gehe auf dem Fußweg zum Bus.

n Als Dorfkind darf ich das Schulgelände direkt nach dem Klingeln ver­las­sen.

Aufgaben der Schuldienste

Kakaodienst

n Ich bin für den Kakaokistenschlüssel und den Verteilungsplan verant­wort­lich.

n Ich kontrolliere die Lieferung.

n Ich teile die Getränke nach dem Verteilungsplan auf die Kästen auf und brin­ge sie in die Klassen.

n Für den pünktlichen Rücktransport der Kakaokästen sorgt jede Klasse selbst.

Hofdienst

n Ich säubere umsichtig mit Zangen und Eimern den Schulhof und das Wie­sen­gelände.

n Ich benutze dazu in der Regel die Zeit nach der großen Pause.

n Ich bringe die Zangen an ihren Platz zurück.

n Ich entleere den eingesammelten Müll in die Tonnen.

Schulgartendienst

n Ich erfülle meine Gieß- und Pflegeaufgaben regelmäßig und zuverlässig.

n In der Regel benutze ich dazu die Zeit vor Unterrichtsbeginn oder die Pau­sen.

n Ich halte die Schulgartenregeln ein.

Pausenhelfer, Schiedsrichter

n Ich bin kurz vor oder nach dem Klingeln mit einem gelben Leibchen an meinem abgesprochenen Einsatzort.

n Ich nehme meine Aufgaben ernst und erfülle sie zuverlässig.

n Nach dem Klingeln am Ende der Pause führe ich meine Aufgabe zu Ende und gehe danach zügig in meinen Klassenraum.

Fußballregeln 

n Ich bin nur auf dem Fußballfeld, wenn ich auch mitspielen möchte!

n Ich mache keine Fouls und spiele fair!

n Ich beleidige keine Gegner, Mitspieler oder den Schiedsrichter!

n Ich schlage, trete oder bespucke niemanden!

GOLDENE REGEL: 

n Ich höre immer auf den Schiedsrichter!


Sie sind hier: Unsere Schule Schulordnung